Fall Nr. 4

 

Einzelansicht

Falltitel: Gelauer im Handball
Schlüsselsatz: Beim Handballspiel kommt es zu einem "Gelauer", niemand macht richtigmit, oder machen die Übung nicht nach Vorgabe.
Begewungsfeld: Spielen
Disziplin/Sportart: Handball
Methodik: Grundformen des Unterrichtens
Didaktischer Zugang: mit Schüler/innen interagieren
Didaktisches Thema:
Textsorte: E-Mail
Stufe: Sekundarstufe II
Schuljahr: 11

Fallbeschreibung:

Situation:
Schule/Halle: Gymnasium
Datum / Zeit:1.3.2000 / 16:00 - 17:40 Anzahl: Schüler: 18
Klasse: 2 ABC
Thema: Geräteturngestaltung in Gruppen / Handball Kernwurf, Überzahlspiel mit Kreisläufer

Sehr heterogene Voraussetzungen, da drei Klassen (Romands & Deutschschweizer) zusammengewürfelt, Unterrichtssprache ist Hochdeutsch.

Problem:
Beim Handballspiel kommt es zu einem "Gelauer", niemand macht richtig mit, oder machen die Übung nicht nach Vorgabe. Die Schüler spielen nicht genau diese Situation durch, welche vom Lehrer instruiert wurde. Auch ein mehrmaliges Erklären scheitert. Einzelne Schüler schliessen verfrüht oder egoistisch ab und andere weigern sich wegen meinem strikten Eingreifen die Übung durchzuführen. Die Situation wiegelte sich gegenseitig auf, bis der Praktikumsleiter schlichtend eingreift.
Von mir aus gesehen war die ganze Situation nicht sehr befriedigend. Eine Klasse gemischt mit Romands und Deutschschweizern, dann die Unterrichtssprache Hochdeutsch, das kann doch nicht gut gehen. Zudem hatte ich ziemlich eine persönliche "Abneigung" gegen die schlechte Leistungsbereitschaft der Romands. Das stinkte mir ziemlich im vornherein. Vor allem der Obermotzer stinkte mir gewaltig, da es sich so um einen grünen Quasseltyp handelte...