Aufgaben im Sportunterricht

 

Kompetenzorientierte Lernaufgaben für den Sportunterricht

Gute Aufgaben sind „das A und O“ von gutem Unterricht. Aufgaben zu stellen, welche die SchülerInnen zum Üben und Lernen auffordern, ist eine grosse Herausforderung. Für den Sportunterricht bedeutet dies, dass nebst dem notwendigen Trainieren der Konditionsfaktoren und dem Erwerb neuer motorischer Fertigkeiten SchülerInnen auch aufgefordert werden, Probleme zu lösen. Dies unterstützt nicht nur den eigentlichen Lernprozess, sondern fördert ebenfalls eine allgemeine Handlungsfähigkeit im Sport. Es bieten sich dabei unzählige solcher lernrelevanter «Probleme» an. Beispielsweise, wie gestalte ich eine Übungsfolge auf einer Gerätebahn? Oder, wie springe ich in einer Halfpipe mit dem Snowboard ab, damit ich möglichst hoch fliegen kann? In der vorliegenden Aufgabensammlung haben wir mit konkreten – für SchülerInnen ausformulierten – Aufgaben versucht, diesem Anspruch zu folgen und durch «Reflexionsmöglichkeiten» auch pragmatisch umgesetzt. Die Aufgabensammlung soll LehrerInnen anwenderfreundliche Aufgaben zur Verfügung stellen, die in unterschiedlichen Stufen und Lernarrangements eingesetzt werden können. Mit der Rubrik «Didaktische Ziele» besteht eine direkte Verknüpfung mit dem Lehrplan 21 (Schweiz). Diese Aufgabensammlung ist aber auch auf andere Lehrpläne übertragbar. Zahlreiche Aufgaben enthalten Aufgabenblätter für die SchülerInnen, die einfach aus dem iBook gedruckt und direkt im Unterricht eingesetzt werden können. Weitere Arbeitshilfen unterstützen die anspruchsvolle Herausforderung, Aufgaben lernförderlich im Sportunterricht einzusetzen.

Das Projekt verfolgte drei Ziele:

(1) Kompetenzorientierte Aufgaben sollen auf ihre Wirksamkeit hin untersucht werden. Mit Hinblick auf das Angebots-Nutzungs-Modell (2009, p. 73) soll dies aus den verschiedenen Parametern untersucht werden.

a) Wie müssen kompetenzorientierte Aufgaben formuliert und gestaltet sein, damit SchülerInnen partizipieren und kognitiv aktiviert werden?

b) Welche Faktoren fördern sowohl die motorische wie auch die kognitive Aktivität im Unterricht, als wesentliche Aspekte von kompetenzorientierten Aufgaben?

c) Wie setzen Lehrpersonen kompetenzorientierte Aufgaben im Unterricht ein? Wie werden neue technologische Medien genutzt?

d) Wie wirkt sich der Unterricht mit kompetenzorientierten Aufgaben auf die fachlichen Kompetenzen der SchülerInnen aus?

(2) Die aus den Untersuchungen gewonnenen Erkenntnisse sollen für die Überarbeitung und Ergänzung des eBooks "Aufgaben im Sportunterricht" (Fankhauser et al., 2015) mit weiteren Inhalten und Medien ergänzt werden. Das eBook soll dabei exemplarisch mediendidaktische Erkenntnisse aufzeigen, wie zukünftige Lehrmittel und Lehrmedien beschaffen sein müssen, damit sie lernwirksam werden. Ebenfalls soll das eBook exemplarische Aufgabenformulierungen aufzeigen, die zur Weiterentwicklung der besonderen Aufgabenkultur im Sportunterricht dienen.

(3) Letztlich ist es unser Anliegen, die gewonnenen Erkenntnisse im Rahmen von Fort- und Weiterbildung Sportlehrpersonen zu vermitteln, da eine erfolgreiche Nutzung der Aufgaben entscheidend von der Rezeption der Lehrpersonen abhängt. Dabei geht es einerseits um die Nutzung solcher Lehrmittel und andererseits wie man ‒ inhaltlich aber auch mediendidaktisch ‒ mit den SchülerInnen an solchen Aufgaben arbeitet. Gleichsam als Pilot ist bereits ein spezifischer Kurs ausgeschrieben. In diesem Kurs sollen bereits während des Projekts Erfahrungen gesammelt werden, um die Erkenntnisse auch in der Weiterbildung wirksam umsetzen zu können. Aufgrund dieser Erfahrungen sind weitere Kurse an der PH FHNW (Institut für Weiterbildung) und der PH ZH geplant.

Das in diesem Projekt entwickelte iBook ist unter dem folgenden Link kostenlos erhältlich: Lehrmittel "Aufgaben im Sportunterricht"